Die Wirtschaftsmacher zeigen wahre „Logistikhelden“

Die Bedeutung der Logistik für den wirtschaftlichen Erfolg aller ist unbestritten. Die Herausforderungen, vor denen die Logistiker in Industrie, Handel und Logistikdienstleistung stehen, nehmen ständig zu. Gleichzeitig ist das Image des Wirtschaftsbereichs Logistik schlecht. Der bedrohliche Nachwuchs- und Fachkräftemangel ist nur eine Folge davon. Das soll sich ändern. Mit Hilfe der Initiative „Die Wirtschaftsmacher“.

Mit der bundesweiten Imagekampagne „Logistikhelden“ will Deutschlands drittgrößter Wirtschaftsbereich bei Berufseinsteigern und Jobsuchenden punkten und sein Ansehen in der Öffentlichkeit verbessern. Die Idee: An einer konzertierten Aktion beteiligen sich möglichst viele logistiknahe Verbände, Vereine, Medien und Unternehmen – egal ob es sich um ein kleines mittelständisches Unternehmen wie Weber Data Service oder einen Konzern handelt –und schaffen gemeinsam ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit.

Im Mittelpunkt der Kampagne: „Logistikhelden“, die als sympathische und glaubwürdige Botschafter für die Leistungsfähigkeit und Professionalität aller logistischen Handlungsfelder insgesamt stehen. Es sind Menschen aus der Logistikpraxis in unterschiedlichen Unternehmen, die spannende Geschichten aus ihrem Arbeitsalltag erzählen. Auf Plakaten, in Anzeigen, im Internet und auf den gängigen Social-Media-Kanälen sowie Videoportalen präsentieren die Logistikhelden „starke Fakten“ wie zum Beispiel die jährliche Kilometerleistung eines Berufskraftfahrers oder die Zahl der gelieferten Pakete im Rahmen humanitärer Logistik.

Was sind Ihre Logistikhelden?

Logistikhelden sind „echte“ Menschen, die im Wirtschaftsbereich Logistik tätig sind. Menschen, die eine positive, bemerkenswerte, erzählenswerte Tat vollbracht haben und damit sympathische, überzeugende Botschafter der Logistik sind. Sie stehen im Mittelpunkt unserer Kampagne 2019.

Hört auf zu jammern. Macht.

Entstanden ist die Idee zur Kampagne im BVL-Themenkreis „Image der Logistik“. Eine achtköpfige Arbeitsgruppe hatte zunächst Rahmenbedingungen definiert und erste Ideen entwickelt. Anschließend wurden mehrere Agenturen unter Federführung der Kölner Kreativen von „Get the Point“ mit der konkreten Ausarbeitung der Kampagne beauftragt. „Im Themenkreis arbeiten wir seit drei Jahren sehr kreativ und leidenschaftlich an der Frage, wie das Image der Logistik verbessert werden kann.

Finanzierung der Initiative

Für die Realisierung gab es eine Anschubfinanzierung von der BVL. Zudem haben die Unterstützer der Kampagne weitere Gelder zugesagt. Es ist das erklärte Ziel, einen siebenstelligen Betrag einzuwerben, der den notwendigen Werbedruck ermöglicht. Weitere Mittel sind folglich willkommen. Wichtig sei dabei, nicht einzelne Unternehmen sondern die Branche an sich in den Fokus zu rücken. Die Kampagne soll dann im zweiten Halbjahr 2019 starten.

Informieren und mitMACHEN:


Romy Mamerow M. A.mamerow@weberdata.de | 0521.5244-452

Alle Informationen und weitere Unterstützer finden Sie unter: www.die-wirtschaftsmacher.de

Rückruf anfordern
Sie haben Fragen? Wir rufen Sie gern zurück!

Sie haben Fragen? Wir rufen Sie gern zurück!

Sie wünschen einen Rückruf zu einem bestimmten Termin? Dann schicken Sie uns einfach Ihre Telefonnummer und die bevorzugte Anrufzeit – wir rufen Sie so bald wie möglich zurück. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir diesen Service nur während unserer üblichen Geschäftszeiten anbieten können.