BAG ändert De-Minimis-Förderung

Das Bundesamt für Güterverkehr hat kurzfristig die Verwendungsnachweise für Auszahlungen im Rahmen des De-Minimis-Förderprogramms 2017 überarbeitet. Wie am 4. April 2017 bekannt gegeben wurde, steht die neue Version des Verwendungsnachweises für Auszahlungen im Rahmen von De-minimis 2017 im eService-Portal des BAG zur Verfügung. Die bisherige Version des Verwendungsnachweises mit Datum vom 23. März 2017 kann laut dem Verband seither nicht mehr hochgeladen werden – die Annahme des alten Formulars wird vom System mit dem Hinweis zur Nutzung der neuen Version verweigert.

Und … haben Sie schon De-Minimis beantragt?

Gefördert werden der Erwerb von Ausrüstungsgegenständen, Einrichtungen und sonstige Maßnahmen im Bereich Umwelt und Sicherheit sowie Beratungen zu umwelt- und sicherheitsbezogenen Fragen der Unternehmensführung. Dabei werden fahrzeugbezogene und personenbezogene Maßnahmen sowie effizienzsteigernde Maßnahmen unterschieden.

Der Kauf einer neuen Speditionssoftware gilt auch als Maßnahme zur Effizienzsteigerung!

Die Förderung wird in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt und erfolgt maximal in Höhe von 80 Prozent der tatsächlich entstandenen Kosten. Der maximale Förderbetrag, den ein Unternehmen für ein Förderjahr erhalten kann, ist abhängig von der Unternehmensgröße. Als Kriterium wird die Anzahl der im Unternehmen zugelassenen schweren Nutzfahrzeuge herangezogen. Der maximale Förderbetrag ergibt sich dann aus einem festgelegten Berechnungssatz pro Fahrzeug multipliziert mit der Anzahl der auf das Unternehmen zugelassenen Fahrzeuge. Der Fahrzeugsatz beträgt derzeit 2.000,- Euro. Die absolute Obergrenze für die Förderung je Unternehmen – z.B. für die Investition in eine neue Speditionssoftware wie DISPONENTplus – liegt bei 33.000 Euro pro Jahr.Die Voraussetzungen und Bedingungen für den Erhalt der Förderung regelt die Förderrichtlinie. Förderfähig sind nur Maßnahmen, mit denen vor Antragstellung auf Förderung noch nicht begonnen worden ist. Dies bedeutet, dass die Anträge auf Förderung vor Vorhabenbeginn zu stellen sind. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Antragstellung ist der Antragseingang beim BAG. Bei den Maßnahmen, für die eine Förderung beantragt wird, muss es sich um Maßnahmen gemäß der Anlage zur Förderrichtlinie handeln. Die Auszahlung erfolgt grundsätzlich erst nach Vorlage des Verwendungsnachweises.

Weber Data Service auf der transport logistic 2017

Lernen Sie uns ganz unverbindlich in München Kennen. Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen und schicken Ihnen Ihre kostenlose Gastkarte zu.